Ein frohes neues Jahr

Das 2018 ist vergangen. Kaum zu glauben, was in diesen 365 Tagen alles passiert ist und kaum zu glauben, was aus einer Idee aus den Ferien entstanden ist. Das unser 2018 im Rückblick:

  • Die neuen Bienenwachstuch Taschen
  • Die neue Kartonverpackung
  • Viele Optimierungen in der ganzen Herstellung
  • Eine Verbesserung der Rezeptur
  • Viele neue Farben und Muster
  • Viele neue nachhaltige Produkte im Shop
  • und weitere Ideen fürs 2019. Lass dich überraschen

Wir leben und atmen Bienenwachstuch.ch Tag und Nacht und es freut uns umso mehr, dass wir dieses Abenteuer gemeinsam bestreiten können. Es gab unterwegs einige schwierige Entscheidungen, lange Abende und böse Überraschungen und dennoch freuen wir uns täglich aufs neue bienenwachstuch.ch weiterzubringen und dadurch einen winzig kleinen Schritt für eine bessere Zukunft zu machen.

Die Sache mit dem Geld

Obwohl wir Bienenwachstuch.ch Tag und Nacht einatmen, brauchen wir doch auch mehr um zu leben. Luft, Liebe und der Geruch von Bienenwachs ist leider nicht ausreichend.

$$$$$

Auch der liebe Staat möchte von den Bienenwachstüchern profitieren. So kommen wir in den Genuss, den gierigen Staat mit Abgaben zu füttern und dürfen neuerdings die Mehrwertsteuer bezahlen.

Damit die Rechnung auch immer noch aufgeht, haben wir uns entschlossen, die Preise leider leicht zu erhöhen.

Sorry.

Es hat manche Diskussion, Besprechung und Berechnung gebraucht. Seit wir davon wissen, gab es praktisch keine Woche, wo das nicht mindestens einmal Thema war. Einfach ist es uns wirklich nicht gefallen.

Ein Lichtblick

Wir werden versuchen auch zukünftig immer mal eine Aktion zu machen, einen Wettbewerb zu sponsern oder anderweitig die Tücher auch ein bisschen günstiger zu verkaufen.

Wenn wir schon das liebe Geld besprechen. Bei einem Bestellwert von 151.- oder mehr entfallen die Versandkosten.

Damit wünsche ich uns allen einen guten Start ins Jahr 2019. Mögen wir 2019 noch ein wenig nachhaltiger Leben, hier und da auf das eine verzichten und hier und da ein paar Franken mehr für die nachhaltigere Variante ausgeben.

Was denkst du davon?