Trinkst du Leitungswasser oder Flaschenwasser?

Wenn ich zuhause bin ist die Antwort einfach und klar: Leitungswasser. Sauber, gut und günstig. Was mehr will man noch? Ach ja, die Blubberbläschen. Aber die entsprechende Maschine Soda Club und co. verschaffen einfach Abhilfe.

Ich habe das Glück gehabt, dass ich bereits einige Länder dieser Erde bereisen konnte. Vielmals „nur“ in Europa mit einigen Abstechern in exotischere Länder.

Bereits als Kind habe ich eingeimpft bekommen, dass man das Wasser aus dem Wasserhahn in vielen Ländern nicht trinken soll (eigentlich überall ausser der Schweiz). „Das git de Buchweh.“ So bleibt einem nichts anderes übrig als Wasser aus der PET Flasche zu trinken und zu hoffen, dass es eine entsprechende Entsorgungsstelle gibt.

Das stimmt ganz sicher für Madagaskar, aber auch in Italien, Spanien und Frankreich habe ich nie das Hahnenwasser getrunken. Beim letzten Aufenthalt in Madeira habe ich mal den Versuch gewagt. Ich lebe zwar noch, aber zumindest die Kinder, welche unwissentlich beim Versuch mitgemacht haben, hatten danach „Verdauungsprobleme“.

Sagen wir mal, man könnte das Wasser trinken. Es wäre rein hypothetisch nicht Gesundheitsgefährdend. Ich möchte es beim besten Willen nicht trinken, denn es stinkt meistens furchtbar nach Chlor oder anderen Chemikalien. Ohne viel Sirup ist es somit kein wirklicher Durstlöscher. Daher: der Griff zur PET Flasche.

Laut dem WWF Report werden alleine in Italien täglich 32 Millionen Plastikflaschen benutzt. Anscheinend sind es nicht nur die Touristen, welche das Wasser aus dem Hahn nicht trinken.

Wahrscheinlich gäbe es Alternativen, doch lösen die wahrscheinlich das Problem nicht und sind umständlich:

  • Tabletten für die Trinkwasseraufbereitung verwenden.
  • Wasserfilter einsetzen. Hier allerdings wichtig, dass Aktivkohle eingesetzt wird, damit auch kleinste Bakterien aus dem Wasser genommen werden.

… aber ist halt nicht so bequem, wie ein Six Pack Mineralwasser zu kaufen. Ich bin mir zudem auch nicht sicher, ob der Chlorgeschmack bei diesen Methoden magisch verschwindet?

Wie löst du das „Wasserproblem“ in den Ferien?

Was denkst du davon?